Es war teilweise holprig

So, das war's. Mein Arbeitsjahr 2018 ist um! Keinen Tag zu früh, möchte ich sagen. Ja, ich hatte soviel frei wie nie zuvor und trotzdem war es anstrengend. Es war aufregend und abwechslungsreich. Was gut ist, aber... Aufregung und Abwechselung können auch an die Substanz gehen, mit der Zeit wird man beidem überdrüssig. Änderungen verlangen… Weiterlesen Es war teilweise holprig

Der Heurige

Mit "Der Heurige" meine ich nicht den Erdapfel, nicht den heurigen Wein, sondern das Lokal. Über den heurigen Wein zu schreiben wäre müßig, die Lese beginnt erst, und über Erdäpfel weiß ich einfach nicht genug zu sagen, um einen Blog damit zu füllen. Der Heurige hat natürlich seinen Namen vom heurigen Wein. Und früher wurde… Weiterlesen Der Heurige

Der Frühschoppen

Bin heute zum Frühschoppen ein paar Gärten weiter eingeladen worden, eben jetzt findet er statt. Nett, aber ich bleibe fern, das ist heute nichts für mich. Das ruhige Picknick diese Woche, in trauter Zweisamkeit, in einer relativ kühlen Kellergasse (ja, die Kellergasse taucht immer wieder bei mir auf) ist bei der momentanen Hitze mehr nach… Weiterlesen Der Frühschoppen

Breites Spektrum

Wie soll man bloß einen Sonntag in Wien gestalten? Es gibt ja irgendwie nix…. Soll man untertags schwimmen gehen – ins Freibad, Hallenbad, gleich in die Therme oder an die Alte Donau? Oder doch eher einen Spaziergang im Donaupark, Kurpark Oberlaa, Türkenschanzpark machen, oder eine größere Runde im Prater oder im Laaer Wald drehen, oder… Weiterlesen Breites Spektrum

Kaffeehausbesuch

Letztens hatte ich einen Tag Urlaub und somit Zeit dem Kaffeehaus einen längeren Besuch unter der Woche, wo man im traditionellen Wiener Kaffeehaus auch einen Platz bekommt, abzustatten. Die Wiener Kaffeehäuser laden ja durchaus zum längeren Besuch ein, man bleibt dort nicht einfach auf einen Kaffee und hastet dann wieder davon. Und mir ist das… Weiterlesen Kaffeehausbesuch

In freudiger Erwartung

Ich kann mich noch deutlich erinnern, wie das als Teenager war, wenn die legendärste Party des Jahres bevorstand. Wenn nicht sogar die legendärste Party ever (zumindest dachte man, dass die bevorstehende Feier das Potential dazu hätte). Als Frau musste da natürlich zuerst die Kleidung überlegt werden. Man hatte schon damals absolut nichts anzuziehen, das Taschengeld… Weiterlesen In freudiger Erwartung