Ein Märchen

Die Wahrheit über das Leben der Schlümpfe …Ina_Tier_Farbe_5

Vor ein paar Jahren war bei den Schlümpfen noch alles in Ordnung. Jeder ging seiner Tätigkeit nach, sie hatten Spaß und feierten hin und wieder gemeinsam. Und natürlich wehrten sie jeden Versuch des boshaften Gargamel ab, sie zu vernichten. Natürlich gab es auch Schlümpfe, die nicht nett waren; es war aber immer so, dass diese früher oder später Schlumpfhausen verlassen mussten.

Im „Verwunschenen Wald“ leben auch Trolle, die schon immer die Schlümpfe misstrauisch beäugt haben; viele davon waren der Meinung, dass die Schlümpfe gar nicht fleißig waren und den Trollen auch nicht helfen wollten.

So kam vor einiger Zeit Gargamel auf eine hinterlistige Idee: er verwandelte 2 Trolle in Schlümpfe, sie sollten Schlumpfhausen unterwandern. Natürlich musste er dazu Papa Schlumpf überzeugen, diese auch aufzunehmen. Gargamel kochte also ein Halluzinogen, sodass Papa Schlumpf dachte, die Trolle seien wirklich arbeitsame und friedliche Schlümpfe.

Andere, zu Schlümpfe verwandelte, Trolle – teils aus angrenzenden Wäldern – wurden in Schlumpfhausen eingeschleust. Weitere Schlümpfe durch das Hallozinogen geblendet und gefügig gemacht.

Etliche Schlümpfe merken aber nun schon seit einiger Zeit, dass hier was nicht stimmt, da die verwandelten Trolle ihnen gegenüber gar nicht nett und fleißig sind. Papa Schlumpf lässt sich jedoch weiterhin täuschen, somit können die Trolle im Schlumpfkostüm weiter ihr Unwesen treiben.

 

 

 

2 Gedanken zu „Ein Märchen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s